Planänderungen ohne Ende...

Mittwoch, 27.02.2013

Hey Leutchen.Na wie gehts daheim?
In den letzten 3 Wochen haben sich bei mir alle Pläne geändert und völlig verschoben.

Erstmal war mein Plan ja in Christchuch zu bleiben und dort zu arbeiten. Aber nach total
erfolgloser Jobsuche habe ich mich entschieden lieber woanders hinzugehen. Also habe ich alles gepackt und wollte dann woanders hin um einen Job zu bekommen, wusste aber noch nicht genau wohin. Zwei Tage nach dieser Entscheidung habe ich dann einen Job in Christchurch bekommen, der ziemlich sicher war. Also bin ich dageblien und habe weiter im Hostel für Unterkunft gearbeitet.

Während ich auf den Job gewartet habe und organisiert habe, wie ich die erste Woche, bis zur ersten Bezahlung, ohne Geld an Unterkunft komme. Als ich das dann endlich geklärt hatte, hatte ich noch einen Tag, bis ich anfangen könnte zu arbeiten. Also habe ich meinen neuen Chef angerufen und wollte herausfinden, wie das genau am nächsten Tag läuft. Der hat mir dann aber gesagt, dass ein Freund von ihm für ihn arbeiten möchte und er mich deshalb nicht mehr annehmen kann. Also keinen Job mehr und Unterkunft nur noch für eine Nacht.

Am selben Tag morgens sind zwei Freunde nach Blenheim aufgebrochen um dort auf den
Weinfeldern zu arbeiten. Also habe ich entschieden von Christchurch nach Blenheim irgendwie per Anhalter zu fahren. Dann am nächsten Tag beim Frühstück habe ich mich mit einem freundlichen Deutschen unterhalten, der ein Auto gemietet hat und an dem Tag losfahren wollte Richtung Norden. Ich dachte nur, dass man nicht mehr Glück haben könnte und habe ihn gefragt, ob er mich mitnehmen kann. Für ihn war das kein Problem und somit hatte ich eine Etappe von Christchurch nach Nelson und brauchte mich nur noch um ca eine Stunde Weg von Nelson nach Blenheim zu kümmern.

Während der ersten Pause habe ich dann meine Freunde in Blenheim angerufen und ihnen gesagt, dass auch ich jetzt auf dem Weg nach Blenheim bin und sie erzählten mir, dass sie Freunde von uns auf dem Weg getroffen haben. Kleine Frage ob die mich abholen würden aus Nelson und schon hatte ich den Rest der Strecke auch geklärt. Also ganz in Ruhe und relaxt den Rest der Strecke gefahren und ständig angehalten, weil die Landschaft einfach nur enorm ist.

Auf dem zweiten Teil der Strecke, also von Nelson nach Blenheim, haben wir dann einen Fluss gefunden, der von Felsen umgeben ist, die bis zu 10 Meter hoch waren. Also rüber auf den Parkplatz und runter zum Wasser um dann von den Felsen zu springen. Wir haben da ein paar Stunden verbracht, bis wir genug vom Wasser und dem herlichen Ausblick hatten und sind dann den Rest gefahren.

Angekommen in Blenheim ins Hostel eingecheckt und versucht übers Hostel einen Arbeitsvertrag zu bekommen, da das hier in Blenheim viel so gemacht wird. Leider startet die Saison erst am 11.3. und bis dahin sind alle im Moment voll mit Arbeit. Also im Moment eigene Arbeitssuche und/oder warten bis die Saison beginnt. Im Moment läuft also eigentlich alels ganz gut und ich bin nciht sehr weit von einem Job mit sehr guter Bezahlung entfernt. Wenn ich den dann habe werde ich für 1 bis 2 Monate arbeiten und dann mit einem Freund endlich nen Van kaufen. Danach werde ich wahrscheinlich mein Abflugdatum auf den letzten möglichen Tag verlegen um die kompletten 12 Monate zu nutzen.

Bis dahin erstmal alles Gute an zu Hause uns lasst es euch allen gut gehen (:

Und hier noch ein paar Bilder der Fahrt:

Park